Unsere Profis

Kader 2024/25: Welche Spielertypen Fortuna (jetzt) noch braucht

Irgendwas ist anders: Anstatt, dass Transferspekulatius durch die Lokalmedien wabert, wird ganz cool über sinnvolle Neuverpflichtungen diskutiert – da macht der Ergebene gern mit.

Analyse · Wer sich ein OBJEKTIVES Bild vom Stand der Dinge in Sache Kaderplanung machen will, der muss nur die entsprechende Seite der F95-Website aufrufen. Und das Bild dann so einstellen, dass man einen kompletten Überblick hat. Denn dann wird der Mangel und das Überangebot sofort sichtbar. [Lesezeit ca. 4 min]

Hier der Stand am 9. Juli 2024:

Der F95-Kader am 9. Juli 2024 (Screenshot)
Der F95-Kader am 9. Juli 2024 (Screenshot)

Zwei Tatsachen werden sofort deutlich: Im Feld für die Torhüter steht nur ein Name – Florian Kastenmeier, und im Sturm kommt man beim Nachzählen nur auf fünf Namen, wenn man Emma Iyoha in die Defensivabteilung und Felix Klaus aus dem Mittelfeld in den Angriff schiebt, wo er ja seit Längerem tätig ist und wohl auch tätig bleiben wird.

KAUFT LESEPUNKTE!
Na, schon gespannt auf den Spielbericht? Nach einer kurzen Werbeunterbrechung geht’s weiter. Denn die Fortuna-Punkte verstecken sich nicht hinter einer Paywall. Alles, was du hier findest, ist gratis, also frei wie Freibier. Wenn dir aber gefällt, was du liest, dann kannst du uns finanziell unterstützen – zum Beispiel mit dem Kauf von Lesepunkten. Wir würden uns sehr freuen.

Schaut man sich zum Vergleich den – zugegeben extrem aufgeblähten – 32-Mann-Kader des HSV an, findet man eine gewisse Ausgewogenheit: Sage-und-schreibe 5 Torhüter (davon drei offiziell zur Zweitligatruppe zählend), 11 Verteidiger, 8 Mittelfeldleute und 7 (+1) Stürmer. Unsere Freunde von Ipswich Town haben aktuell 25 Kicker im Kader: 2 Keeper, 8 (+2) Verteidiger, 6 Mittelfeldspieler und 7 Stürmer – ein, wie dem Ergebenen scheint, ein ziemlich ausgewogenes Verhältnis bei den Feldspielern von annähernd 1:1:1.

Wollten Daniel Thioune eine ähnliche Relation am Kader haben, wäre wohl eine Konstellation von 8:8:8 wünschenswert. Das hieße aber, dass wir rein quantitativ keine Defensivkräfte mehr bräuchte, dafür aber mindestens 4 zusätzliche Stürmer und 2 Mittelfeldleute weniger. Wobei die klare Zuordnung in Zeiten der (Achtung: Trendwort!) Polyvalenz eh immer unschärfer wird.

Lautern vs F95: Dawid Trainer Thioune konzentriert sich (Screenshot: Sky)
Lautern vs F95: Trainer Thioune konzentriert sich (Screenshot: Sky)

Gehen wir Stück für Stück vor: Sobald Jamil Siebert wieder ganz fit ist, haben wir fünf Innenverteidiger ordentlicher Qualität, die in wechselnden Kombinationen arbeiten können: Andre Hoffmann, Jordy de Wijs, Tim Oberdorf, Jamil Siebert und Joshua Quarshie. Der polyvalenteste (Kann man das Wort überhaupt steigern?) darunter ist sicher der Tim, der auch auf beiden Außenverteidigerpositionen gespielt hat und spielen kann und sogar im defensiven Mittelfeld eine gute Figur machen kann. Ihn eingerechnet stehen aktuell fünf Außenverteidiger bereit (wenn man Emma Iyoha als linken AV rechnet): Zimbo Zimmermann, Taka Uchino, Nicolas Gavory, Emma Iyoha und eben Tim Oberdorf. Das sieht doch schon ganz gut aus. Handlungsbedarf sieht euer Ergebener in diesem Mannschaftsteil nicht.

Das Mittelfeld ist dagegen überbesetzt. Als (defensive und offensive) Sechser finden wir da Marcel Sobottka, Yannik Engelhardt, Noah Mbamba und irgendwie auch Ao Tanaka. Als Achter haben die Coaches die Wahl zwischen Ísak Jóhannesson, Shinta Appelkamp und wieder Ao Tanaka, auf der Zehnerposition sehen wir Shinta Appelkamp, wieder Ao Tanaka und den neuen Danny Schmidt. Daniel Bunk (der wohl in der kommenden Saison, wenn unverletzt, auch mal spielen wird), kann beides, Klaus Sima Suso kann im Mittelfeld eigentlich alle Positionen spielen. Das Schöne an diesem Mittelfeld ist die durchgehend hohe Qualität – teils in Form von Talent, teils in Gestalt von Erfahrung -, sodass auch hier wohl kein Neuzugang nötig ist.

F95 vs Fürth: Shintas genialer Pass auf Vince (Screenshot ARD)
F95 vs Fürth: Shintas genialer Pass auf Vince (Screenshot ARD)

Ganz anders dagegen in der Offensive, mit sagenhaften 72 Toren das Glanzstück der Nicht-Aufstiegssaison 2023/24. Wie gesagt: Emma als AB betrachtet und Felix als klaren Außenstürmer stehen hier aktuell nur 5 Kollegen parat. Nach der 8:8:8-Theorie fehlen hier mindestens 3 neue Kicker. Das betrifft vor allem die Neuner-Position, auf der sich lediglich der zurzeit leider verletzte Vince Vermeij findet. Das erste Testspiel in Holzheim hat angedeutet, dass sich Tim Rossmann um diese Stelle bewirbt und gute Chancen als zweite Spitze hat, wenn denn mit zwei Spitzen gespielt wird. Und trotzdem brauchen wir zwingend einen weiteren Neuner!

Auch Jona Niemiec hat in der Zwoten eine Zeitlang den Mittelstürmer gegeben; aber seine Abschlussschwäche war da schon auffällig. Da sehen wir ihn doch lieber im Wechsel mit Felix Klaus auf dem rechten Flügel. Total mau sieht es nach dem Weggang von Christos Tzolis auf Linksaußen aus, wo Dennis Jastrzembski das Monopol hat (so Emma nicht doch wieder in den Sturm aufrückt). Den Mangel auf dieser Position lässt sich auch nicht durch den gelegentlichen Einsatz von Karim Affo oder einem anderen Youngster ausgleichen.

Fazit: Anderthalb Torhüter und drei Stürmer werden gebraucht

Ganz klar: Wir brauchen einen Torwart als Nummer 2 hinter Flo Kastenmeier. Mit Milan Czako und Ben Zich aus dem eigenen Nachwuchs stehen zwei Kandidaten für die dritte Keeper-Position bereit. Außerdem müssen Klaus Allofs und Chris Weber mindestens 3 neue Offensivkräfte finden, am dringendsten einen Neuner und einen Linksaußen.

Der Kader wäre dann mit 26 Mann wieder relativ schmal, aber insgesamt stehen erfreulicherweise gleich sieben Nachwuchsleute in den Startlöchern und könnten im Fall einer Verletzungsmisere aushelfen: David Savic, Karim Affo, King Manu, Mechak Quiala-Tito, Si-woo Yang, Emre Metin und Jan Boller.

HSG vs F95: Yang vollstreckt cool zum 3:0 (Screenshot f95.tv)
HSG vs F95: Yang vollstreckt cool zum 3:0 (Screenshot f95.tv)

Wie die (real existierenden wirtschaftlichen) Dinge liegen, können unsere Kaderplaner allerdings nicht „ordentlich Geld in die Hand nehmen“, sodass es gerade bei den gesuchten Stürmern wieder auf Leihgeschäfte hinausläuft. Die Erfahrung lehrt: Je begabter ein Kandidat, desto geringer die Chance auf eine Kaufoption. Das gilt fürs innerdeutsche „Geschäft“; bei Jungs aus den extrem aufgeblähten Kadern der Clubs aus den großen europäischen Ligen (England, Spanien, Italien) sieht das anders aus. Und traditionell werden Allofs und Weber ihre Scouts gern auch nach Belgien und Polen schicken.

Wie wär’s? Ein Schumacher-Stadion-Alt (5,40 €) für diesen Artikel – einfach per Paypal geben:

oder per Paypal an ergebener@fortuna-punkte.de senden.


Entdecke mehr von Fortuna-Punkte

Subscribe to get the latest posts sent to your email.

Ein Gedanke zu „Kader 2024/25: Welche Spielertypen Fortuna (jetzt) noch braucht

  • Lieber Ergebene,
    ich bin‘s, Tobi aus Block 41 😉
    Auch in der Sommerpause lese ich weiterhin mit Neugier deine Texte und stimme wie immer in vielen Punkten zu und in nur wenigen nicht 🙂
    Dass wir in der Innenverteidigung quantitativ gut besetzt sind, ist außer Frage. Ein gewisses Risiko besteht jedoch in der Verletzungsanfälligkeit von Jordy und Andre. Ob zudem Quarshie nun in der kommenden Saison beständiger wird ist ebenfalls nicht gesichert. Eine echte Bank stellen also nur Tim und Jamil da. Dennoch sehe ich hier jetzt auch erstmal keine zwingende Handlungspflicht. Aber wie du mich kennst, sehne ich mich weiterhin noch nach einem echten Außenverteidiger, besonders hinten links. Iyoha sehe ich weiterhin vorne und Gavory ist zu inkonstant und ebenfalls verletztungsanfällig. Zudem steht er laut gewissen Medien auf der Verkaufsliste. Hinten rechts ist Zimmermann natürlich gesetzt, wird aber auch nicht jünger und wenn er wie letzte Saison länger verletzt ist, wird’s schnell eng. Uchino ist leider immer noch kein vollwertiger dauerhafter Ersatz, auch wenn ich ihn sehr mag. Ein weiterer Punkt der gegen Iyoha als linken Verteidiger spricht ist, dass er Rechtsfuß ist. Für mich muss ein Linksverteidiger Linksfuß und ein Rechtsverteidiger Rechtsfuß sein, weil sie die meisten Flanken von außen bringen. Iyohas Flanken mit links sind leider überwiegend nicht wirklich gut. Am besten wäre ein Außenverteidiger, der beidfüßig ist und auf beiden Seiten spielen kann. Da solche Spieler aber rar gesät sind, plädiere ich eher für einen Linksverteidiger, da Oberdorf noch als Ersatz für die Position als Rechtsverteidiger zur Verfügung steht.
    Im Mittelfeld gibt es überhaupt keinen Handlungsbedarf, wir haben das beste Mittelfeld der 2.Liga, da lege ich mich fest. Engelhardt, Johannesson, Appelkamp und Mbamba, das ist überdurchschnittlich. Bewusst habe ich Tanaka weggelassen, da er ja auch weiterhin verkauft werden soll. Auch bei einem Abgang von Tanaka muss man dort nichts mehr tun, weil man auch mit Bunk und Suso zwei große Talente in der Hinterhand hat, die ansonsten überhaupt keine Spielzeit bekommen würden. Ach ja – und Cello haben wir auch noch.
    Genauso wie nach einem Linksverteidiger sehne ich mich ja wie du weißt seit einem Jahr auch noch nach einem echten Neuner, hier darf diese Transferperiode nicht wieder etwas versäumt werden und es muss einer mit ordentlicher Qualität kommen, da Vermeij auch nicht beständig genug gespielt. Ein Transfer wie Daferner oder Mustapha darf sich auf dieser Position nicht wiederholen. Rechts hätte man Klaus und Niemiec, was ausreichen sollte. Links muss auch definitiv einer kommen, aber ich würde es hier bei einem belassen, da wir ja noch Jastrzembski haben und Rossmann auch links spielen kann. Desweiteren hätte ich ja auch gerne Iyoha wieder vorne links. Daher würde ich für den Sturm zwei statt drei Neuzugänge vorsehen und dann lieber dafür noch einen Außenverteidiger.
    Am liebsten hätte ich auch noch 1-2 Spieler mehr im Kader als letzte Saison, da man bei der Verletzungsseuche Ende der Hinrunde gemerkt hat, dass es äußerst eng wurde. Wurde von Thioune übrigens auch so moniert. Womöglich haben wir da auch die nötigen 5 Punkte verspielt, die wir für den Aufstieg gebraucht hätten.
    Ich will keinen aufgeblähten Kader, aber auch nicht einen derart schmalen wie letztes Jahr, auch wenn du das Wort „schmaler Kader“ nicht mehr hören kannst 😉
    Über die Situation auf der Torhüterposition hast du alles gesagt, was es zu sagen gibt.

    Ich wünsche dir weiterhin eine gute Zeit und wir sehen uns dann am 10.08. im 41er.

    Gruß
    Tobi

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert