Spielberichte

Vorbericht: Paderborn vs F95 vs – Rache ist Blutwurst!

Am Sonntag müssen unsere glorreichen Pokalhelden in die Möbelhalle von Paderborn, um dort drei Punkte für das zweitwichtigste Ziel der Saison einzusammeln.

Analyse · Paderborn? Rache? Wofür? Sagen wir so: Für ALLES, was dieser unnütze, durch Zwangsfusionen entstandene Verein uns je angetan hat. Zum Beispiel das fürchterliche 4:1 vor einem Jahr oder die 1:2-Heimniederlage vom vergangenen August. Und überhaupt standen uns die Paddelbirnen über die vergangenen 20 Jahren einfach oft im Weg. Jetzt reicht’s einfach. Außerdem ist es immer wieder nötig, dem dort als Trainer amtierenden Großmaul – rein spochtlich natürlich – was auf selbiges zu geben. In diesem Sinne werden die Rotweißen morgen dort eben gewinnen. [Lesezeit ca. 3 min]

Die Zeichen scheinen günstig zu stehen, denn der SCP hat in diesem Jahr noch kein Tor geschossen – har, har, har, in zwei Pflichtspielen. Aber man kann ja aus jeder Statistik Saft pressen. In Wahrheit schlagen sich die Ostwestfalen in der Liga gar nicht so schlecht und hampeln immer so am unteren Rand der Spitzengruppe herum. Genauer: Würden sie am Sonntag unsere Fortuna schlagen, wären sie punktgleich…

KAUFT LESEPUNKTE!
Na, schon gespannt auf den Vorbericht? Nach einer kurzen Werbeunterbrechung geht’s weiter. Denn die Fortuna-Punkte verstecken sich nicht hinter einer Paywall. Alles, was du hier findest, ist gratis, also frei wie Freibier. Wenn dir aber gefällt, was du liest, dann kannst du uns finanziell unterstützen – zum Beispiel mit dem Kauf von Lesepunkten. Wir würden uns sehr freuen.

Das Gegnerporträt

Trainer Thioune hat in der Pressekonferenz zum Spiel den Kwasniok gelobt und gesagt, der setze seine Spieler noch polyvalenter (Kann man dieses Adjektiv überhaupt steigern?) als er selbst. Nun ja, kann aber auch daran liegen, dass der Kader ein bisschen schräg hängt. Ähnlich wie seinerzeit mit Effenberg erntete der SCP zu Beginn der Saison ein paar Minuten Medienruhm, weil man Max Kruse verpflichtet hatte, diesen überaus erfolgreichen Pokerprofi, der dem Vernehmen nach mal ein ordentlicher Fußballer war. Damit wollte man irgendwelche Ambitionen unterstreichen. Hat prima geklappt: Kruse ist sein Ende November schon wieder weg.

Ihr größter Erfolg in der Saison war der Auswärtssieg beim HSV. Aber da gewinnt ja sogar der KSC manchmal. Ach so, und den Auswärtssieg im Pokal in Freiburg. Nicht zu vergessen auch der überraschende Sieg bei der glorreichen Fortuna damals.

Die Fakten:

Tabelle:

PlatzVereinSpieleSUNPunkteTore
5.Fortuna199463140:25
8Paderborn198472828:29

Ausfälle:
F95: Sobottka, Siebert, Appelkamp, Iyoha
Paderborn: 4 Spieler

Info:
Sonntag, 04.02.2024, 20:30 in der Möbelhalle PB
Schiri: Tobias Welz; zuletzt Fortuna gepfiffen am 12.02.2023 gegen Sandhausen

TV: Sky (€) / Wow (€)


Der Spielplan

Darauf, dass Kwasniok ein “bästimmtes” System spielen lässt, kann man sich nicht verlassen. Der variiert häufig, greift aber zuhause in der Möbelhalle bevorzugt zu einem mehr oder weniger klaren 3-4-3, allerdings auch ohne Verletztennot mit durchaus wechselndem Personal. Schwer also, sich einen Spielplan auf der Basis einer vom Gegner erwarteten Systematik zu basteln. Was unseren Coaches andererseits die Macht gibt, sich einen Matchplan auszudenken, den die zur Verfügung stehenden Spieler auch umsetzen können.

Und da könnte man ja ganz prima auf die Rezepte vom vergangenen Dienstag zurückgreifen, mit denen man dem FC St. Pauli die Krallen gekürzt hat, also eine ultrastabile Defensive aufbauen, nix überstürzen, viele Ballgewinne produzieren und zuschlagen, wenn die Zeit gekommen ist, dass die Säge sägen will. Hat ja gut geklappt am Millerntor. Diese Bauanleitung können die Kicker, die mitfahren und fit sind, sicher umsetzen.

Finde den Fehler: Menschen machen Fehler. Schreiber:innen sind Menschen, machen also Fehler. Und Schreiber ohne großes Team hinter sich – wie der Ergebene – machen natürlich auch Fehler. Deshalb unsere Bitte an alle: Wer einen Fehler im Text entdeckt, meldet ihn uns auf einem der bekannten Wege – z.B. per Mail an kontakt@fortuna-punkte.de oder über das Kontaktformular. Wir versprechen, falls wirklich etwas Falsches im Beitrag stand, bedanken wir uns nicht nur, sondern korrigieren es umgehend. Schönen Dank im Voraus!

Das System und die Aufstellung

Über Aufstellungen, sagte Thioune, kann er sich erst Gedanken machen, wenn er weiß, welche Kollegen ganz real in den Bus nach Paderborn steigen. Da gibt es Unwägbarkeiten. Sicher ist, dass Cello Sobottka, Jamil Siebert und Shinta Appelkamp nicht dabei sein werden. Leider hat sich Emma Iyohas Zerrung auch als schwerwiegender erwiesen. Erfreulich dagegen, dass Tim Oberdorf wieder trainieren konnte. Zimbo Zimmermann hat ja schon im Pokalspiel mitgemacht. Über den jungen Taka Uchino sagte Thioune, der sei auch wieder am Leben, nachdem er am Dienstag gegen Ende Ganzkörperkrämpfe hatte. Joshua Quarshie wird auf jeden Fall mitfahren, Marlon Mustapha auch. Ein winziges Fragezeichen schwebt über Yannik Engelhardt wegen seiner noch nicht vollständig verheilten Fleischwunde am Schienbein.

Deshalb hier nur die wahrscheinlichste aller möglichen Startelfen:

Dieses 4-3-3 könnte gegen den SCP stehen.

Da sind spätere Wechsel aber auch schon vorprogrammiert: Daferner für Vermeij, Niemiec für Klaus, Uchino für Zimmermann, Jastrzembski für Gavory. Die Bank bebrüten außerdem Joshua Quarshie, Sima Suso, King Manu und natürlich Karol Niemczycki.

Der Tipp

Der Bauch prescht vor und grölt: 4:1! als ob es die leichteste Sache der Welt wäre. Da tippt sich der Kopf an denselben, sagt “Du spinnst!” und wirft seinerseits ein unbefriedigendes 1:1 in den Raum. Und, ach, das Herzchen, das klopft ganz leis und meint, ein 3:2 für unsere wunderherrliche Diva wäre doch dufte.

Wie wär’s? Ein Arena-Alt (5,10€) pro Vorbericht – einfach per Paypal geben:

oder per Paypal an ergebener@fortuna-punkte.de senden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert